Statuten

1. Name 2. Leitbild, Zweck
3. Zugehörigkeit 4. Finanzen
5. Mitgtdedschaft 6. Ehrenmitgtdeder
7. Austritt und Ausschluss 8. Organe der Männerriege
9. Generalversammlung 10. Der Vorstand
11. Die Revisoren 12. Rechte und Pftdchten der Mitgtdeder
13. Statutenänderung 14. Auflösung der Männerriege
15. Inkrafttreten

1. Name

Unter dem Namen "Männerriege Ettenhausen TG" besteht eine Untersektion des Turnvereins Ettenhausen.

2. Leitbild, Zweck

Die Männerriege Ettenhausen

3. Zugehörigkeit

Die Männerriege ist eine Untersektion des Turnvereins Ettenhausen und somit auch Mitglied des Schweizerischen Turnverbandes (STV) und des Thurgauischen Turnverbandes (TGTV).

4. Finanzen

Die Einnahmen der Vereinskasse bestehen insbesondere aus:

Die Beitragspflicht beginnt mit der Aufnahme in die Männerriege.
Ehren- und Vorstandsmitglieder sind von der Beitragspflicht befreit.
Für die Verpflichtungen des Vereins haftet ausschliesslich das Vermögen der Männerriege Ettenhausen.
Eine persönliche Haftung ist ausgeschlossen.

5. Mitgliedschaft

Jede männliche Person kann Mitglied werden. Die Aufnahme von Neueintretenden erfolgt anlässlich der Generalversammlung auf Antrag des Vereinsvorstandes der Männerriege.

Die Männerriege führt ein genaues Mitgliederverzeichnis. Dieses ist jeweils auf Jahresende dem Aktivverein einzureichen. Der Vorstand der Männerriege berichtet an der Jahresversammlung des Turnvereins über die Tätigkeit der Riege.

Jede natürliche und juristische Person kann Passivmitglied werden, wenn sie die Männerriege mit dem jährlichen Passivmitgliederbeitrag unterstützt. Sie besitzt an der Generalversammlung kein Stimmrecht.

6. Ehrenmitglieder

Als Ehrenmitglieder werden durch die Generalversammlung Mitglieder ernannt, welche sich für die Männerriege ganz ausserordentlich verdient gemacht haben

Die Vorschläge zur Ernennung als Ehrenmitglied gehen an den Vorstand zur Beratung und zur allfälligen Antragsstellung an die Generalversammlung.

7. Austritt und Ausschluss

Ein Vereinsaustritt ist jederzeit möglich. Das Austrittsschreiben muss mindestens 4 Wochen vor der ordentlichen Generalversammlung an den Präsidenten gerichtet werden.

Ein Mitglied, das seine Verpflichtungen gegenüber dem Verein nicht erfüllt, oder die Statuten und Reglemente der Verbände und der Männerriege vorsätzlich und gröblich verletzt, kann auf Antrag des Vorstandes durch die Generalversammlung ohne Angaben von Gründen ausgeschlossen werden.

8. Organe der Männerriege

Die Organe der Männerriege sind:

9. Generalversammlung

Das oberste Organ der Männerriege ist die Generalversammlung. Diese findet jährlich Ende November statt.
Zur Generalversammlung werden die Mitglieder mind. 10 Tage im voraus schriftlich mit Beilage der Traktandenliste eingeladen.
Die Generalversammlung hat insbesondere die folgenden Kompetenzen:

Die Beschlussfassung erfolgt mit einfachem Mehr.
Die Verhandlungen der Generalversammlung werden protokolliert.
Passivmitglieder werden zur Generalversammlung eingeladen.

10. Der Vorstand

Die Wahl des Vereinsvorstands erfolgt jährlich durch die Generalversammlung.
Der Vereinsvorstand besteht aus dem Präsidenten, dem Vizepräsidenten, dem Aktuar, dem Rechnungsführer, den Oberturnern sowie 1 bis 3 weiteren Vorstandsmitgliedern.
Der Präsident wird von der Generalversammlung gewählt. Im übrigen konstituiert sich der Vorstand selbst.
Die Obliegenheiten des Vereinsvorstandes sind:

11. Die Revisoren

Die Generalversammlung wählt jährlich zwei Rechnungsrevisoren.
Die Rechnungsrevisoren prüfen die Rechnungen und erstatten der Generalversammlung Bericht mit Antrag.

12. Rechte und Pflichten der Mitglieder

Neu aufgenommene Mitglieder erhalten ein Exemplar der Vereinsstatuten.
Sämtliche Mitglieder haben das Recht, an Versammlungen Anträge zu stellen.
Alle Mitglieder sind verpflichtet, die Interessen der Männerriege zu wahren, die Statuten zu beachten, Vereinsbeschlüssen nachzuleben und sich den Anordnungen der Vereinsleitung zu unterziehen.
Jedes Mitglied ist zur Annahme einer Wahl in den Vorstand oder als Rechnungsrevisor für mindestens ein Jahr verpflichtet.

Für genügenden Versicherungsschutz hat jedes Mitglied selbst zu sorgen.
Bei Unfallschäden haftet weder die Männerriege noch der Turnverein.

13. Statutenänderung

Teilrevision
Einzelne Artikel dieser Statuten können durch die Generalversammlung mit Zweidrittelmehrheit geändert werden.

Totalrevision
Eine Totalrevision dieser Statuten kann in die Wege geleitet werden, wenn der Vorstand oder ein Fünftel der Mitglieder das Begehren stellen. Die Annahme der Revidierten Statuten bedarf ebenfalls einer Zweidrittelmehrheit der abgegebenen Stimmen an der Generalversammlung.
Eine Teilrevision wie auch die Totalrevision bedürfen der Genehmigung des Trunvereins Ettenhausen.

14. Auflösung der Männerriege

Die Auflösung der Männerriege kann nur durch eine ausserordentliche Generalversammlung, die ausschliesslich dieses Geschäft behandelt, beschlossen werden. Zur Gültigkeit einer Auflösung bedarf es der Anwesenheit von drei Viertel aller Mitglieder der Männerriege.
Nehmen weniger als drei Viertel aller Mitglieder an der Versammlung teil, ist innerhalb eines Monats eine zweite Versammlung abzuhalten. An dieser Versammlung kann die Männerriege auch dann aufgelöst werden, wenn weniger als drei Viertel der Mitglieder anwesend sind.
Wird die Auflösung beschlossen, entscheidet die ausserordentliche Jahresversammlung über die vorübergehende oder endgültige Verwendung des Vereinsvermögens.

15. Inkrafttreten

Diese Statuten ersetzen diejenigen vom 24. November 2000.

Sie bedürfen der Zustimmung des Turnvereins Ettenhausen.

Ettenhausen, 23. November 2001.

Für die Männerriege Ettenhausen:

Der Präsident:(Dölf Frei)

Der Aktuar: (Rolf Pfister)

Genehmigt an der Generalversammlung des Turnvereins im Januar 2002.

Für den Turnverein Ettenhausen:>

Der Präsident: (Chris Kretz)